:: BMH-Haus Typ 6  vorheriges Objekt Übersicht nächstes Objekt
WOH01

              Zurück

TREND 100, Einfamilienhaus

Bauweise:
Massivbauweise, Kalksandstein

Fassade:
Klinker

Dach:
45° Satteldach, Kehlbalkendach,
Betondachsteine

Wohnfläche:
EG 54,63 m², DG 47,82 m²

Heizung:
Gas-Zentralheizung, teilweise
Fußbodenheizung

Besonderheiten:
Innenraumaufteilung nach Wahl,
Erweiterung durch Anbau möglich

TREND 100:
Eine kluge Entscheidung
Mit dem Typ TREND 100 bietet BAUMEISTER-HAUS ein kompaktes Einfamilienhaus, das mit den Ansprüchen seiner Besitzer, je nach Grundstücksgröße und -beschaffenheit, mitwachsen kann. Um die Einstiegskosten niedrig zu halten, wird TREND 100 grundsätzlich ohne Kellergeschoss angeboten. Dach, Fassaden, Fenster und Türen sind weitgehend standardisiert, was sich ebenfalls vorteilhaft auf den Baupreis auswirkt.

Die Gestaltung und Aufteilung der Innenräume bleibt ganz dem Kunden überlassen. Bei unserem Beispiel entschlossen sich die Bauherren im Erdgeschoss zu einem großen Wohn-/Essbereich über die gesamte Breite des Hauses. Die hohen Fenster und Türen zu den Terrassen sorgen für viel Tageslicht im ganzen Raum.

Im vorderen Teil ist die geräumige Küche mit eigenem Zugang zur Außenterrasse untergebracht. Diese Terrasse ist bereits die Bodenplatte für einen späteren Anbau eines Seitenflügels für das Erdgeschoss. Vom Dachgeschoss aus kann dieser Anbau als Balkon genutzt werden. Gegenüber der Küche liegt der Hauswirtschaftsraum, in dem auch die Heizungsanlage steht. Beheizt wird das Haus mit einer Gaszentralheizung, teilweise als Fußbodenheizung verlegt. Selbst für eine zusätzliche Gästetoilette war im Erdgeschoss noch ausreichend Platz.

Von der Diele aus führt eine Massivholztreppe zum Dachgeschoss. Auch hier wurde die Aufteilung nach den Wünschen der jungen Eheleute vorgenommen. Der größte Raum dient als Schlafzimmer - mit einem Fenster im Dach und einem Giebelfenster für den Zutritt zum späteren Balkon. Das Badezimmer bietet eine Eckwanne, eine Duschkabine und eine Toilette. Zwei weitere Zimmer, die zur Zeit noch als Büro bzw. Hobbyraum genutzt werden, können jederzeit zum Kinder- oder Gästezimmer umfunktioniert werden.

Beim Innenausbau hat man sich für Teppichboden in den Wohnräumen und Fliesen in den Nassräumen entschieden. Die Wände sind mit Raufaser tapeziert, das Badezimmer wurde 2 Meter hoch gefliest.